WASSERBETTEN
aus Wasser geboren - auf Wasser gebettet
NEWS  -  AKTUELLES

 


Spacer
04.07.14

Vorurteile

 

Veurteile gegen Wasserbetten entstehen oft, aus Mangel an besserem Wissen. Denn die meisten Menschen, die Vorurteile haben, hatten noch nicht das Glück, einen auflagedruck-freien Schlaf zu genießen. Als angebliche Störfaktoren werden häufig der Elektrosmog, welcher vom Heizsystem ausgeht (nicht bei Keramik-Aluminium-Systemen), das "abgestandene Wasser" (nicht mit guten Konditionierern), und das "Schaukeln", welches so wunderbar beruhigend wirkt (ähnlich wie eine Mutter ihr Baby im Arm wiegt), genannt.

Dass es auch Heizsysteme gibt, welche stranglungsfrei sind, ist weitgehend bekannt. Wem das noch nicht genug ist, der kann auch sein Heizsystem, mit Hilfe einer Zeitschaltuhr, so einstellen, dass es während der Nacht ausgeschaltet ist. Dabei braucht man auch keine Angst vor Auskühlung des Bettes haben, ein gutes Wasserbett verliert, mit abgeschalteter Heizung, über Nacht ca. nur ein Grad Celsius.

Auch das Wasser wird nicht schlecht, wenn man regelmäßig, einmal im Jahr, Quialitäts-Konditionierer hinzugibt. So werden Sie auch niemals das Gefühl haben, auf abgestandenem oder sogar verunreinigtem Wasser zu schlafen.

Das Thema "in den Schlaf wiegen lassen" ist so alt, wie das Wasserbett. Wie ein Kind, das fast schwerelos von seiner Mutter in den Schlaf gewiegt wird, wird man auch auf einem Wasserbett ohne Auflagedruck sanft in den Schlaf gewiegt.

 


Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. » Mehr Informationen.