WASSERBETTEN
aus Wasser geboren - auf Wasser gebettet
NEWS  -  AKTUELLES

 


Spacer
05.01.18

Reklamation Luftblasen

 

Das Problem:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor rund drei Jahren haben wir uns ein (Name liegt vor) Bett (Dual Kern Beruhigung V2, 240x200 cm) der Firma (Name liegt vor) mit 10 Jahren Garantie im Wasserbettencenter (Name liegt vor) gekauft. Montiert wurde es ebenfalls von besagtem Fachhändler. Leider hatten wir von Beginn an Probleme mit Luftbildung (ohne Geruchsbelästigung) in beiden Wasserkernen und müssen wöchentlich Entlüften – glucken tut das Bett bereits nach wenigen Tagen erneut. Nach zwei Jahren erfolglosen Versuchen in Absprache mit dem Fachhändler die Probleme mit der Luft in den Griff zu bekommen (Wassertausch, Aquashock, Bubble Ex), ist das Ganze im Streit geendet, weswegen ich mich direkt an den Hersteller Kallisto gewendet habe. Dort hat man mir zwei Wasserkerne
inkl. Konditionierer zum Selbstkostenpreis verkauft. Leider bestanden erneut die gleichen Probleme mit der Luft in beiden Kernen. Interesse seitens des Herstellers bestand an dieser Stelle nicht mehr uns weiter zu helfen.
Fazit: Das neue Wasserbett hat uns fast 4000€ für Wasserbett, neue Kerne und Konditionierer und sonstige Mittelchen, jede Menge Ärger und Zeit gekostet und wir müssen nach wie vor jedeWoche unsere Kerne entlüften. Daher die Frage, ob Sie uns in irgendeiner Form (Vermittlung mit Hersteller/ Lieferant, Lösungsvorschlag für Luftproblem etc.) weiterhelfen können. Ansonsten haben wir wohl Pech gehabt bzw. müssen es auf einen Rechtsstreit ankommen lassen.
In der Hoffnung, dass Sie uns weiterhelfen können/ möchten, verbleiben wir mit freundlichen Grüßen, (Name, Adresse liegt vor). P.S. falls gewünscht, kann ich Ihnen den zwischenzeitlich sehr umfangreichen Emailverkehr mit dem Fachhändler bzw. dem Hersteller zukommen lassen.

Die Antwort:

Sehr geehrte . . .

Danke für Ihre Mail.
Nachdem die Luftblasen von neuen Matratzen nach und nach entlüftet wurden, je nach Wellenberuhigungsinhalt und Wasserqualität, ist danach eine evtl. Blasenbildung eine CO2 Produktion von Mikroben in unsauberem Wasser die es gilt mit geeigneten Konditionierern in richtiger Einfüllmethode abzutöten.

Also Blasenbildung entsteht

· Bei neuen Matratzen nach der Befüllung. Die neuen Wellenberuhigungssystem
sind mit Luftbläschen behaftet und kalkhaltiges Wasser erzeugt mit eine gewisse Zeit lang ebenfalls Luftblasen. Die Luftblasen müssen nach und nach herausgestrichen werden. Gute „Anti Bubbles“ können dabei helfen.
· Spätere Luftblasen sind CO2-Blasen durch Mikroben, die den Sauerstoff im Wasser in CO2 wandeln und später durchaus zu Geruchsproblemen und Folienverhärtungen führen können. Hier wirken gute Konditionierer, aber auch nur wenn sie richtige eingefüllt und verteilt werden, vor allem bis in die Ecken.
· Zur Befüllung neuer und vor allem gebrauchter Wasserkerne ist absolute Sauberkeit erforderlich, weil sonst aus dem gebrauchten Gartenschlauch z.B. bereits die Mikroben eingeschleust werden, die später „das Kommando“ übernehmen.
· Der Konditionierer soll durch den Schlauch eingefüllt werden, um ihn zu desinfizieren.
· Der „sterile“ Schlauch soll zu etwa je einem Viertel der Füllmenge das konditionierte Wasser direkt in die Ecken fließen lassen. Also je ein Viertel der Konditionierermenge durch den Schlauch mit dem Füllwasser in je eine Ecke fließen lassen.
· Beim Nachfüllen kleiner Mengen besser abgekochtes, abgekühltes Wasser mit fast sterilem Werkzeug einfüllen.
· Die spätere Nachgabe von Konditionierern soll vor dem Zubettgehen erfolgen, und mit kräftigen Bewegung zur bestmöglichen Vermischung unterstützen. Gute, umweltfreundliche Konditionierer haben nach ca. 10 Stunden ihren Job getan und sind fertig damit und biologisch abgebaut. D.h., dort wo sie bis dahin nicht hin kamen, blühen die Keime u.U. kräftig weiter. Schließlich schafft die
Wassertemperatur eine äußerst „gebärfreudige“ Umgebung.
· Die meisten „Sauberkeits“-Probleme mit anschließenden Blasenbildungen erfolgen nach Umzügen und Neubefüllungen, weil dort größte Gefahr von Keimbildung gegeben ist.
· Bei bereits „verseuchten“ Kernen mit CO2 Blasenbildung kann u.U. eine Spülung mit sehr guten Kondis helfen: Wasser ablassen; frisches Wasser zur Hälfte einfüllen und die Matratze kräftig durchmischen und durchwalken (drauf rumlaufen); Spülwasser absaugen und neu befüllen mit doppelter Menge eines guten, funktionierenden Kondis wie oben beschrieben direkt in alle 4 Ecken.
Leider gibt es auf dem Markt ungenügende Konditionierer und Produkte die mehr dem Verkäufer nutzen und u.U. sogar die Folien aushärten und brüchig machen. Leider ebenso ungeschulte Wasserbettenhändler und –Monteure, denen das nötige Wissen fehlt oder die sich nicht genügend Zeit nehmen. Gute Produkte werden mit ausführlichen Informationen ausgeliefert, die man dann aber auch beachten sollte. Es gibt auch Hersteller und Händler, die seit Jahrzehnten erfolgreich hinter sicheren Originalprodukten statt Imitaten stehen. Zugegeben, nicht einfach zu finden. Wir helfen Ihnen gerne nach bestem Wissen und Gewissen, und wünschen noch zahllose wunderbare und traumlose Nächte.


Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. » Mehr Informationen.