WASSERBETTEN
aus Wasser geboren - auf Wasser gebettet
NEWS  -  AKTUELLES

 


Spacer
21.10.15

Das Bettmöbel spielt keine Rolle

 

Der Bettrahmen bei guten Softside-Wasserbetten, dient eigentlich nur zur Zierde. Man kann aus jedem gewöhnlichen Bett ein Wasserbett machen, vorausgesetzt die Qualität der Wassermatratze stimmt.

Hierzu werdem die Lattenroste nebst Verschraubung herausgenommen, sodass lediglich der Rahmen bestehen bleibt. In diesen Rahmen wird dann der Unterbau des Wasserbettes eingebaut, also das Holzpodest, bzw. der Stahlträger, welcher das Gewicht des Wasserbettes optimal verteilt.

Theoretisch könnte man auch auf einen Bettrahmen verzichten und die Wassermatratze freistehend auf ein Podest stellen. Es sollte jedoch stets darauf geachtet werden, eine größtmögliche Liegefläche zu wählen, da der Liegekomfort, bei zu wenig Wasser, beeinträchtigt werden könnte.


Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. » Mehr Informationen.